Was macht Industrie PC so besonders?


Office PC und Industrie PC haben vieles gemeinsam und unterscheiden sich aber doch ganz erheblich. Das liegt am besonderen Einsatzort und an den Anforderungen, die sie erfüllen müssen. Industrie PC

  • sind äußerst zuverlässig. Sie müssen im 24/7-Betrieb über viele Jahre funktionieren. Ausfälle würden Maschinenstillstand und hohe Kosten nach sich ziehen, daher werden besonders hochwertige und auf Zuverlässigkeit getestete Komponenten eingebaut. 
  • sind robust designt. Je nach Einsatzort werden Industrie PC besonders rauhen Umgebungen ausgesetzt, sei es hinsichtlich Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Staubbelastung oder Vibrationen. Industrie PC funktionieren bei minus 45°C oder bei 80°C – undenkbar für einen normalen Office-PC. In einer Eisenbahn oder einer Baumaschine eingebaut, erträgt ein Industrie PC erhebliche Erschütterungen. In der Nahrungsmittelproduktion werden Systeme benötigt, die mit Dampfstrahler gereinigt werden können – für IP69-geschützte Industrie-PC kein Problem. 
  • haben eine lange Verfügbarkeit. Industrie PC werden in Anlagen, Maschinen und Fahrzeuge eingebaut, die einen langen Lebenszyklus haben. Daher ist es essentiell, dass das Herz der Anlage, der Industrie PC, auch noch in 5, 10 oder sogar 15 Jahren in der gleichen Konfiguration existiert. 
  • verfügen über ESD-Schutz (Schutz vor elektrostatischen Entladungen), Überspannungsschutz, Überstromschutz und Rückleistungsschutz.
  • haben Schnittstellen wie Ethernet, Digitale Ein-/Ausgänge, RS-232/422/485 oder PoE, um andere Geräte oder Sensoren und Kameras anzuschließen.
  • sind lüfterlos konstruiert, um den Stromverbrauch zu minimieren und um die Abdichtung zu optimieren. 
     

Industrie-PC-Systeme für jede Anwendung

Industrie PC werden eingebaut – in eine Maschine, ein Fahrzeug, einen Automaten, ein System. Daher nennt man sie oft auch Embedded PC, eingebettete PC. Die Möglichkeiten fangen bei kleinen Industrie-Boards an, gehen über Embedded PC bishin zu Panel PC als Human-Machine-Interface.

PC/104-Module zum Beispiel sind 90,17mm x 95,89 mm Boards, die über eine 104-Pin-Leiste übereinandergesteckt werden können. Die Boards werden in Automaten eingebaut, über ein Netzteil mit Strom versorgt und über Schnittstellen mit der Umgebung verbunden. Auf Embedded-Board-Ebene gibt es die Formfaktoren 3,5 Zoll, EPIC und PICO-ITX. Mainboards sind im Mikro-ATX, ATX- und Mini-ITX-Format erhältlich. Eine Sonderrolle haben die Slot CPUs, da sie eine Backplane benötigen. Slot CPUs gibt es in den Formfaktoren ISA, PCISA, PICMG und PEMUX. Aus der Vielfalt lässt sich für jeden Einsatzzweck und jede Umgebung die genau passende Variante finden. 

Ein Motherboard in einem Gehäuse mit passendem Netzteil zusammengebaut und schon hat man einen Embedded PC. Sehr viele Embedded PC sind lüfterlos konstruiert und verfügen statt dessen über ein ausgeklügeltes Design, das die CPU-Wärme über Kupferleitungen direkt an das Metall-Gehäuse ableitet. Besonders elegant und leistungsfähig ist die Lösung (siehe Bild) mit getrennten Abwärmeleitungen für CPU und GPU. Das Metallgehäuse in Sägezahnoptik leitet die Abwärme äußerst effektiv an die Umgebungsluft ab. Embedded PC gibt es von Mini-Abmessungen bishin zu großen Boxen, wenn Leistung und Speicherplatz hoch und die Erweiterungsmöglichkeiten umfangreich sein müssen. 

Panel PC entsprechen den aus dem Consumer-Bereich bekannten All-in-One-PC, nur im Industrie-PC-Standard. Panel PC werden eingesetzt, um Anlagen oder Prozesse zu visualisieren und zu steuern. In Industrie-Anwendungen wird weiterhin resistiver Touch benötigt, der über Druck zwei leitfähige Schichten punktweise verbindet. Diese Touch-Technologie wird favorisiert, wenn mit Handschuhen oder Stifteingabe gearbeitet wird. Meistens werden aber PCAP-Multi-Touch-Panel-PC benötigt, denn kapazitiver Touch lässt sich genauer bedienen, auch mit 10-Fingern und die Oberfläche ist unempfindlich gegenüber Kratzern und Verschleiß. Sonnenlicht-lesbare Displays mit einer Helligkeit bis zu 1.600 cd/m² sind auch nur mit kapazitivem Touch möglich. Einige Panel PC verfügen über die Optical-Bonding-Technologie – hier verbindet ein Spezialkleber den Touchsensor mit der Glasfläche, sodass Refelxionen vermindert und der Kontrast erhöht wird. Das Display gewinnt zudem an Stabilität.

Zuverlässige und hochqualitative Industrie PC für alle Branchen und Anwendungen, auch individuell auf Ihr Projekt angepasst – bei compmall werden Sie fündig!